10 Jahre Visuprojekt-Betriebszugehörigkeit – Herzlichen Glückwunsch Tatjana

von / Freitag, 27 Oktober 2017 / Veröffentlicht inPersonal

Vor 12 Jahren machte sich die Visuprojekt GmbH auf den Weg vom unabhängigen Planungsbüro für Elektrokonstruktion bis hin zum Beratungsunternehmen für Wertschöpfung & Optimierung von elektrotechnischen Dokumentationen. Seit 10 Jahren, und damit fast im gesamten Zeitraum, gehört Tatjana als fester Bestandteil dazu. In der Anfangszeit noch allein mit Firmengründer Maik Kunzelmann in Tuntenhausen aktiv, ist sie heute als Technische Zeichnerin Teil eines Teams von mittlerweile 20 Technikern und Ingenieuren. Bei der deutschlandweit tätigen Visuprojekt GmbH ist sie als EPLAN P8 Spezialistin, mit einer Vielzahl interner und externer Weiterbildungen, mittlerweile auch eine gefragte Anlaufstelle als interne „EPLAN Hotline“. Über ihren beruflichen Werdegang  erzählt Tatjana im Folgenden.

Seit wann üben Sie den Beruf Technische Zeichnerin aus?

Angefangen habe ich mit der Ausbildung zur Technischen Zeichnerin für Elektrotechnik im Jahr 2001. Schon damals habe ich Schaltpläne mit EPLAN 5 revidiert und gezeichnet.

Was hat Sie zu dieser Berufswahl bewegt?

Ich kann nicht sagen, dass ich von diesem Beruf geträumt habe. Als ich in Russland im Physikstudium den Unterricht für Elektrotechnik besuchte, wollte ich nie in meinem Leben einen Beruf haben, der mit Elektrotechnik zu tun hat. Doch nach meiner Einreise nach Deutschland suchte ich dann nach einem Ausbildungsplatz, bei dem es mir fast egal war, in welche Richtung ich gehe. Hauptsache zeichnen und eventuell etwas Neues entwickeln. Heute bereue ich nicht, dass ich mit der Ausbildung als Technische Zeichnerin für Elektrotechnik angefangen habe.

Wie war die erste Zeit bei Visuprojekt?

Die erste Zeit war für mich nicht einfach, da ich nach zweieinhalb Jahren Elternzeit praktisch vom Anfang her neu starten musste. Obwohl ich natürlich von meiner Ausbildung in diesen Jahren nicht alles verlernt hatte. Da kann ich nur vielen Dank an Maik sagen, für seine Geduld und sein Verständnis

Wie hat es sich weiterentwickelt, von der Technischer Zeichnerin zur CAE EPLAN Administratorin mit verschiedenen Zertifizierungen?

EPLAN war für mich schon immer interessant. Ich mag es, mit EPLAN zu experimentieren und Neues für mich zu entdecken, das ich auch weitergeben kann. EPLAN kann so vieles, weshalb ich es sehr schade finde, dass es von einigen Anwendern einfach nur als Zeichenprogramm genutzt wird, aber da kann man ja Abhilfe schaffen.

Beschreiben Sie Ihren Berufsalltag

Er besteht größtenteils aus dem Zeichnen von Schaltplänen, diese zu revidieren oder „hübsch zu machen“, das heißt, logische und zeichnerische Fehler bearbeiten und in Ordnung bringen. Seit Januar diesen Jahres plane ich meine erste Testanlage, wofür ich natürlich erfahrene Leute habe, die mir dabei helfen.

Was gefällt Ihnen besonders gut an Visuprojekt?

Ich fühle mich bei Visuprojekt sehr wohl. Wir haben hier flexible  Arbeitszeiten und erfahren sehr viel Unterstützung bei Problemen und Schwierigkeiten. Die Möglichkeiten an Weiterbildungen sind sehr groß und wir machen sehr schöne Teamausflüge.

Was glauben Sie wird die Zukunft bringen?

Die Zukunft? Ich hoffe in erster Linie, ich kann meine Arbeit weiter ausüben. Am liebsten natürlich im wunderbaren Team von Visuprojekt.

_________

Seit Gründung des Unternehmens im Jahr 2005 erhielt Visuprojekt immer mehr Aufträge und Projekte, so dass Geschäftsführer Maik Kunzelmann schon bald über eine Vergrößerung nachdachte. „Das war nicht einfach für mich. Da ich vorher noch nie in einer solchen Verantwortung stand, wußte ich nicht, was auf mich zu kommt“, so der Visuprojekt-Gründer. Nachdem er eine entsprechende Stelle ausgeschrieben hatte, kam Tatjana 2007 zunächst über eine Zeitarbeitsfirma zu Visuprojekt. Maik Kunzelmann: „Sie fand sich sehr schnell wieder in die Aufgaben einer technischen Zeichnerin ein, damals mit dem CAE Programm EPLAN 5.70 und ich habe sie noch im Sommer 2007 als erste Mitarbeiterin fest eingestellt.“ Zusammen begann man erstmalig mit dem CAE Programm EPLAN P8 zu arbeiten und baute Stück für Stück das Know How dazu auf. „Heute wie damals bin ich sehr dankbar, dass Tatjana zu uns gefunden hat“, so der Geschäftsführer. „Sie hat mir den Mut gegeben, weitere Mitarbeiter einzustellen, damit das Unternehmen weiter wuchs und wir unsere Erkenntnisse und Erfahrungen noch mehr Kunden anbieten konnten.“ Bis heute hat Tatjana an verschiedenen Weiterbildungen erfolgreich teilgenommen, gern und engagiert, was von Ihrem Ehrgeiz zeugt, neue Dinge zu erforschen und umzusetzen. Maik Kunzelmann: „Sie ist eine wichtige Mitarbeiterin und wird von den Kollegen sehr geschätzt. Wir beglückwünschen unsere Tatjana ganz herzlich und möchten ihr gleichzeitig für ihre langjährige Treue, ihren unermüdlichen Einsatz und ihr Engagement Danke sagen.“

Rüdiger Lehmann

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

OBEN