4 Fragen an VISUPROJEKT Geschäftsführer Maik Kunzelmann

Visu EinhornIm neu gegründeten VISUPROJEKT INSTITUT sollen über Forschungsprojekte im Bereich regenerative Energien und einen bildenden Ansatz neue Wege gegangen werden. Was heißt das konkret?

Maik Kunzelmann: Getreu unserem Motto „MIt allem Leben verbunden“ wollen wir nicht nur von Nachhaltigkeit reden, sondern tatsächlich aktiv etwas dafür tun, dass Technologien im Einklang mit der Natur und einer innovativen, friedensorientierten Energieerzeugung stehen.

Um welche Art Forschungsprojekte handelt es sich?

Maik Kunzelmann: Das VISUPROJEKT INSTITUT wird alle Forschungsgebiete im Bereich des sogenannten „Freien Wissens“ mit einbeziehen, auch die sogenannten Rand- und Grenzwissenschaften. Dafür sammeln wir Daten und Informationen, experimentelle Ergebnisse sowie empirische und analysierende Daten.

Wie sieht ihr Bildungsansatz aus?

Maik Kunzelmann: Wir bieten Beratungs- und Coachingleistungen für Unternehmer, Führungskräfte, Mitarbeiter und Privatpersonen an. Hier werden wir uns mit Entwicklungen auseinandersetzen, die in der globalen Welt die immer brennenderen Fragen nach Sein, Fühlen, Denken und Handeln in den Mittelpunkt neuer Blickwinkel stellen.

Wie gehen Sie an die Öffentlichkeit?

Maik Kunzelmann: Wir werden regelmäßig Publikationen, Informationen und Hintergründe in den traditionellen und neuen Medien veröffentlichen. Nationale und Internationale Wissenstransfers, in Form von Erfahrungsaustausch, gemeinsamen Projekten und Veranstaltungen, werden unsere Arbeit öffentlich begleiten.

Rüdiger Lehmann