Das Makroprojekt als wichtiges Werkzeug für effizientes Arbeiten mit EPLAN P8

Wie in Teil 1 bereits ausgeführt sind Makros ein wertvolles Werkzeug bei der Arbeit mit unterschiedlichen Artikeldaten. Es ist aber auch möglich neben den einzelnen Symbolen zusammengesetzte Symbole, Teilschaltungen sowie ganze Schaltplanseiten (Funktionen) als Makros abzuspeichern und dann wieder zu verwenden.

Diese Makros können einzeln gespeichert bzw. in einem gemeinsam genutzten Netzwerkordner abgelegt werden. Zur Verwaltung der Vielzahl von Makros ist zu empfehlen diese in einem Makroprojekt zusammenzufassen. Ein Makroprojekt bietet eine Vielzahl von Vorteilen. Hier werden die Makros gepflegt und dokumentiert. Zu einem Makro können z.B. auch verschiedene Varianten angelegt werden. Die Varianten werden ebenso wie die verschiedenen Darstellungsarten im Makroprojekt gepflegt.

Es ist zu empfehlen für Produktmakros und Funktionsmakros (z.B. Seitenmakros) getrennte Makroprojekte anzulegen, da sonst die Übersichtlichkeit schnell verloren geht. Außerdem sollte man sich in diesem Zusammenhang zur Strukturierung der Makroprojekte Gedanken machen. Zum Beispiel können diese nach der vorgegebenen Produktstruktur der EPLAN Artikeldatenbank strukturiert werden, soweit es sich hier um Produktmakros handelt. Bei Funktionsmakros bieten sich eine sinnvolle Abbildung der Strukturen und Funktionen eine Maschine bzw. Anlage an. So ist alles wieder schnell auffindbar und die Zusammenhänge werden schnell klar, da ja bekannt.

Makroprojekte sind ein effizienter Weg zur Standardisierung von Projekten und strukturierter Arbeitsweise.

 

Wenn Sie mehr über die Funktionalitäten und dem effektiven Einsatz von EPLAN P8 Makroprojekten in Ihrem Unternehmen erfahren wollen, dann rufen Sie uns an +49 8031 2357 483, oder schreiben Sie mir eine eMail an: Herrn Maik Kunzelmann: kunzelmann@visuprojekt.de

 

Text: Maik Kunzelmann, Fotos: Visuprojekt